Innere Ruhe finden

Innere Ruhe finden und sich entspannen ist in unserer schnelllebigen und anspruchsvollen Zeit für viele Menschen schwierig. Vor allem Frauen haben oft einen überhöhten Anspruch an sich selbst und versuchen alle Aufgaben möglichst perfekt und sofort zu erledigen. Gerade von Frauen höre ich oft, dass sie sich nicht entspannen können, wenn um sie herum noch so viele Aufgaben unerledigt sind. Und genau das habe ich früher selbst gedacht.

Doch inzwischen konnte ich dieses Gefühl abstellen, weil ich weiß, dass es ganz andere und viel wichtigere Faktoren gibt, die beeinflussen, wie gut wir zur Ruhe kommen und abschalten können.

Hier verrate ich dir die wichtigsten Tipps, mit denen du dich zuhause besser erholen kannst.

 

  1. Energetische Unruhe vermeiden
  2. Geschützt sein
  3. Positive Energie
  4. Farben nutzen
  5. Ätherische Öle nutzen
  6. Rituale

Energetische Unruhe vermeiden

Es gibt Bereiche in einem Raum, die energetisch mehr frequentiert sind als andere. So fließt in einem Raum die Energie am stärksten zwischen Tür und Fenster. Diesen Bereich solltest du möglichst nicht zum Ausruhen nutzen. Steht dein Bett, Sofa oder Lesesessel genau auf dieser Qi-Autobahn, wird es schwer sein, zur Ruhe zu kommen. Am besten ist es, wenn du einen Platz im Raum wählst, von dem aus du sowohl die Tür als auch das Fenster sehen kannst.

Was auch Unruhe verursacht, sind Spiegel. Versuche Spiegel nicht dort aufzuhängen, wo du entspannen möchtest, denn ein Spiegel verdoppelt jede Bewegung im Raum und erzeugt so zusätzliche Unruhe.

Geschützt sein

Ein wichtiger Aspekt zum Erholen ist es, sich sicher zu fühlen. Dein Kopf weiß zwar, dass dir in deiner eigenen Wohnung keine Gefahr droht, aber deine Urinstinkte sind unterbewußt aktiv und brauchen einen Schutz im Rücken, um beruhigt zu sein. Denn nur wenn dein Unterbewusstsein nicht mehr in Alarmbereitschaft ist, kannst du innerlich komplett loslassen. Dafür ist es wichtig, dass du alle Möbel, auf denen du dich erholen möchtest – sei es das Bett, das Sofa oder der Stuhl auf dem du deine Kaffeepause verbringst – hinter dem Rücken eine Wand haben.

Positive Energie

Achte darauf, mit welchen Energien du dich umgibst. Nicht nur die Raumenergie beeinflusst uns, sondern auch die Dinge, mit denen wir uns umgeben, haben eine Wirkung auf uns. Dabei ist es ganz individuell, wie Möbel und Dekoration auf einen Menschen wirken. Was der eine schön findet, ist dem anderen ein Graus. Wichtig für dich und deine Entspannung ist, dass du dich mit Dingen umgibst, die du auch wirklich gern magst. Geschenke von ungeliebten Personen solltest du genauso verbannen, wie das Bild an der Wand, das dir schon lange nicht mehr gefällt. Auch wenn du dies alles bewusst gar nicht mehr wahrnimmst, so beeinflusst es dennoch dein Wohlbefinden.

Farben nutzen

Du kannst auch die Wirkung von Farben auf die menschliche Psyche nutzen, um dir deine Erholungsort so entspannend wie möglich zu gestalten.

Es gibt mehrere Farben, die entspannend wirken. Du kannst diese als Wandfarbe einsetzten, aber auch in deiner Einrichtung, z.B. als Bettwäsche, für Möbel selbst oder bei Dekoelementen.

  • Dass Blau eine beruhigende Wirkung hat, wissen viele, aber Blau kann noch mehr. Es fördert die Kommunikation, die Kreativität und stärkt das Selbstbewusstsein. Als Hellblau verwendet kann es bei Schlaflosigkeit helfen (nicht verwenden bei Tendenz zu Depressionen) und als Dunkelblau regt es die Psyche an und weckt Vertrauen.
  • Rosa wirkt nachweislich beruhigend und reduziert Stressgefühle. In der Farbtherapie wird es auch gegen körperliche und seelische Schocks angewandt. Es vermittelt mütterliche Liebe und fördert Optimismus und Stabilität.
  • Mein Geheimtipp zur Entspannung ist Grün. Es beruhigt und besänftigt, während es gleichzeitig Kraft spendet und Wohlbefinden und Klarheit hervorruft. Grün erzeugt eine gemütliche und harmonische Atmosphäre, die heilsam und stabilisierend wirkt. Es kann unter anderem helfen, den Blutdruck zu senken und das Immunsystem zu stärken.

 

Ätherische Öle

Eine sehr schöne Möglichkeit die Erholung zu Hause noch weiter zu unterstützen sind naturreine ätherische Öle. Diese können ihre wunderbare Wirkung über unser olfaktorisches System innerhalb von Sekunden entfalten.  

Das bekannteste Öl zur Entspannung, das viele auch als Hilfsmittel zum Einschlafen kennen, ist Lavendel. Es beruhigt den Geist und hilft Anspannungen zu lösen. Ein anderes schönes Öl, das stresslösend und entspannend wirkt, ist Hinoki (japanische Zypresse). Der Duft vermittelt das Gefühl von Ruhe und Ordnung, als würde man in einem japanischen Garten spazieren gehen.

Mein persönlicher Favorit sind Zitrusöle, allen voran Wilde Orange, aber auch Zitrone oder Bergamotte. Sie sind zwar nicht beruhigend, aber ihr Duft macht glücklich und versetzt einen direkt in Urlaubsstimmung.

Rituale

Feste Rituale tragen dazu bei, dass wir uns besser entspannen können. Daher mach doch dein eigenes kleines Ritual aus deinen Pausen. Schalte dein Handy aus oder in den Flugmodus, leg dir entspannende Musik auf und mach dir einen leckeren Tee in deiner Lieblingstasse oder was du sonst gern magst (Vorsicht bei Kaffee, denn Koffein kann Stress verstärken). Wenn du dich hinsetzt, kannst du mit einer Reinigungsatmung (dreimal tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder ausatmen) beginnen, die Anspannung bewusst loszulassen. Und dann einfach mal die Seele baumeln lassen.

Innere Ruhe und Gelassenheit erreichen wir nicht durch hektisches, gestresstes Abarbeiten aller Aufgaben, sondern durch regelmäßige Auszeiten, egal welches Chaos gerade um uns herum herrscht. Schaffe dir kleine Inseln im Alltag, auf denen du Urlaub vom Außen machen kannst, dann kannst du umso entspannter und zufriedener wieder ans Werk gehen. 

Und wenn du noch genauer wissen willst, wo du die besten Urlaubsregionen in deiner Wohnung findest, dann helfe ich dir gern die energetische Landkarte deiner Wohnung zu entschlüsseln und noch mehr Glück, Gesundheit und Entspannung in dein Leben zu bringen. 

Alles Liebe Deine Layla

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.